Ermäßigtes Deutschlandticket in MV // Wegner: „Mit dem ,29-Euro-Ticket light‘ wird die Mehrheit junger Menschen übergangen“

Die Landesregierung hat angekündigt, ab 1. Mai 2023 ein vergünstigtes Deutschlandticket für Beamtenanwärterinnen, Freiwilligendienstleistende und Auszubildende anzubieten. Im Laufe des Jahres soll auch das sogenannte Seniorinnenticket zu dem ermäßigten Preis in Höhe von 29 Euro eingeführt werden. Jutta Wegner, mobilitätspolitische Sprecherin der bündnisgrünen Landtagsfraktion Mecklenburg-Vorpommern, kommentiert:

„Die Landesregierung übergeht die überwiegende Mehrheit der jungen Menschen in MV, in dem sie nun ein ,29-Euro-Ticket light‘ einführen will. Offenbar sieht sie keine Notwendigkeit, Schülerinnen und Studierende des Landes zu unterstützen – anders ist diese klare Benachteiligung nicht zuletzt gegenüber den Seniorinnen kaum zu erklären. Rot-Rot spielt damit junge und alte Generationen gegeneinander aus.

Zukunftsfähige, flächendeckende Investitionen im Mobilitätssektor sind in MV weiterhin Fehlanzeige. Dabei könnte ein 29-Euro-Ticket für alle Menschen – so wie von unserer Fraktion vorgeschlagen – ein Mobilitätsangebot für das ganze Land und damit ein wichtiger Beschleuniger für die Verkehrswende sein. Die großen Verlierer*innen dieser eindimensionalen Verkehrspolitik sind nun zahlreiche junge Menschen in MV.“


Jutta Wegner MdL
Verkehrspolitische Sprecherin